fbpx

Praktisches Zubehör für die Smartphone-Fotografie

Zubehör Handyfotografie Handy Smartphone

Praktisches Zubehör für die Smartphone-Fotografie

Facebook
Twitter
Instagram

Dieses Smartphone-Zubehör hilft dir beim Bilder machen!

Machen wir uns nichts vor. Du weisst es und ich weiss es: Handys, bzw. Smartphones, sind ernstzunehmende Mitbewerber auf dem Kameramarkt. Zumindest was den Vergleich mit Kompaktkameras betrifft.

Der erste Vorteil

Du hast es immer dabei!

Das Handy ist allgegenwärtig. Nicht nur weil man damit Bilder machen kann.

Es ist Kommunikationsmittel Nummer 1, wir nutzen es als Lexikon, es verwaltet unsere Termine, wertet Fitness und Gesundheitsdaten aus, es ist eine Entertainment-Maschine und vieles mehr.

Der zweite Vorteil

Es ist leicht zu bedienen!

Keine 20 Knöpfe außen oder unendlich viele Einstellungsmöglichkeiten. Kamera-App auf und loslegen. Die Automatik macht bereits hervorragende Bilder die für einfach Zwecke (was 80% der Bilder betrifft) vollkommen ausreicht.

Der dritte Vorteil

Erweiterbar!

Doch auch wenn die eigenen Ansprüche wachsen und du Lust hast bessere Bilder zu machen, lässt dich ein modernes Smartphone nicht all zu schnell im Stich.

Dabei spielt dass Modell kaum eine Rolle, denn kein Hersteller kann es sich heutzutage leisten, auch nur ein bisschen hinterher zu hinken was die Kamera und die Software dazu betrifft. Egal ob iPhone, Huawei, Nokia oder Samsung.

Darum gibt es hier auch keine Auflistung der besten Kamerahandys, sondern von Zubehör, dass dir weiterhilft und für coole Bilder sorgt.

Dieses Zubehör solltest du dir unbedingt mal anschauen

Egal wie teuer die Kamera ist die man nutzt, ob groß oder klein, DSLR oder DSLM usw. früher oder später wirst du feststellen, dass du für bestimmte Motive kein neues Objektiv oder einen anderen Body brauchst. Sondern nur die zündende Idee und evtl. ein Zubehörteil welches dir dein Leben einfach macht.

Denn genau dass soll Zubehör tun: Es vereinfachen!

Natürlich kann man seeeeehr viele Motive auch „irgendwie anders“ umsetzen und manches Geld kann man sich sparen. Aber ist es nicht schön, wenn man auch mal Zeit und nerven sparen kann?

Hier geht’s los

  • GorillaPod + Handyklemme + Kopfhörer

Der Gorillapod von Jobi (<– klick) ist das ultimative Ministativ. Du kannst es nahezu überall befestigen und passt in (fast) jede Tasche!

Zusammen mit der MCLAMP von Manfrotto (<– klick) ein unschlagbares Team was dass befestigen an allen denkbaren Orten.

Der Clou: Du kannst deine Kopfhörer als Fernauslöser nutzen! Somit kannst du verwacklungsfreie Aufnahmen vom Stativ aus machen oder sogar Gruppenselfies ohne dass du dir den Arm ausrenkst.

  • Selfie Ringlicht

Nicht nur für Selfies. Aber immer dann praktisch wenn Licht fehlt.

Egal ob um Schlagschatten auszugleichen oder im dunkeln das Motiv auszuleuchten: Dieses kompakte Handyringlicht(<– klick) ist ein guter Begleiter.

  • Mecalight S500 BC 

Wer noch mehr Licht will oder braucht, ist bei der Firma Metz gut aufgehoben. Das S500 BC (<– klick) ist ursprünglich ein kompaktes Dauerlicht für Videographen. Da es gerade mal die Ausmaße eines Smartphones hat und extreme Helligkeit erreicht (inkl. Farbtemperaturregler) ist es ideal für mobile Fotografen. Auch mit dem Smartphone.

  • Vorsatzlinsen

Eine nicht nur coole, sondern auch hilfreiche Erweiterung für dein Smartphone sind sogenannte Vorsatzlinsen. Sie erlauben dir Motive aufzunehmen, welche nur mit dem Smartphoneobjektiv so nicht immer zu bewältigen sind.

Vorsatzlinsen sind, vereinfacht gesagt, wie Wechselobjektive für dein Smartphone. Es gibt Weitwinkelobjektive, Makroobjektive, Weitwinkelobjektive uvm.

Eine günstige und gute Variante bietet LUXSURE (<– klick). Die Qualität ist absolut in Ordnung und das Set wird dir viel Freude bereiten.

Etwas teurer aber auch besser sind die Objektive der Firma MomentMoment richtet sich an professionelle Filmemacher und Fotografen die Wert auf größte Qualität legen. Dementsprechend ist auch die Qualität der Objektive.

Nicht alles ist Sinnvoll

Klar, nicht jeder braucht alles was ich da oben aufgelistet habe. Aber behalte es zumindest mal im Hinterkopf, falls du nicht direkt etwas entdeckt hast dass dich anspricht oder dir weiterhilft.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Fotografieren und ausprobieren.

Andy


Hat dir der Artikel gefallen? Vermisst du etwas? Gibt es ein Thema dass dich brennend interessiert? Dann schreibe es in die Kommentare oder schicke eine Mail an hallo @ fotoschule.saarland

Cheers


Bonus: Schau dir unsere Kurse zur Smartphone-Fotografie an! Es gibt viel zu entdecken und danach ist der Spaß am Fotografieren mit deinem Handy noch viel größer!

Zur Kursübersicht (<– Klick)

Facebook
Twitter
Instagram

Wir verwenden für den Betrieb der Seite notwendige Cookies. Diese ermöglichen die volle Nutzung unserer Dienste wie das einfache buchen eines Workshops oder der Optimierung deines Online-Erlebnisses. Mit der weiteren Nutzung der Seite, erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Hier geht es zur Datenschutzerklärung. Dort findest du auch Informationen zum Widerspruch der Cookie-Nutzung.Hier geht es zum Impressum. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die hier genutzten Cookies dienen nur zur technischen Umsetzung der Webseite. Ohne diese Technologie würde vieles sehr viel langsamer ablaufen oder zum Teil erst gar nicht funktionieren.Cookies sind nichts Schlechtes und nichts Gutes. Es sind kleine Dateien die auf deinem Endgerät zwischengespeichert werden, um zum Beispiel den Ladevorgang der Seite zu beschleunigen, bestimmte Inhalte anzeigen zu können und um dein Online-Erlebnis zu verbessern

Schließen